Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.156 mal aufgerufen
 Allgemeines Know-How
Expat Offline




Beiträge: 102

05.02.2006 19:14
Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Weder Heckträger am Wowa noch Deichselträger für Fahrräder überzeugen mich so wirklich.
Nachteile gibt es zuhauf. Auch die Räder auf dem Autodach sind echte Spritfresser.

Gibt es Alternativen?

Habt ihr z.B. spezielle Fahrräder, die zusammengfaltet in den Wowa passen?
Zum Brötchenholen und kleine Touren sollte das ja allemal genügen?! Und es muss ja nicht immer die High-End-Variante sein.

Gruß, Holger

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Expat kommt von "ex" (außerhalb) und "patria" (Land)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

mpGF Offline




Beiträge: 184

05.02.2006 20:03
#2 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten
Hallo Holger,

wir besitzen ein uraltes Klapprad zum Umsetzen beim Paddeln, das wir aber noch nicht so recht ausprobiert haben.
Im vorletzten Jahr hatten wir uns eins geliehen und es hervorragend nutzen können.
Beim Paddeln fährt man ja meist mit dem Boot den Fluß herunter und da wo man aussteigt steht dann dummerweise kein Auto, weil das ja noch oben steht ...
Allerdings hat mindestens zweimal jemand gemeint, das Fahrrad im Busch könne er/sie gebrauchen ... aber es war ziemlich gut festgekettet
Das Fahrrad paßt nicht in den Touring (da wär's zum Paddeln ja auch sinnlos), sondern liegt im Auto im Kofferraum.


Gruß,
Markus
______________________________________________
Eriba Touring Triton BS Golf IV Variant TDI

LoeKis Offline




Beiträge: 199

05.02.2006 20:11
#3 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Nahezu ideal war seinerzeit der Gepäckträger auf dem Zeltklapp-Anhänger. Die Fahrräder waren praktisch im Windschatten des Zugfahrzeugs und wirklich einfach zu montieren.

Nun, mit dem WoWa werden wir in diesem Jahr die Räder an's Heck des Zugfahrzeugs schnallen. Der entsprechende Träger ist zwar recht teuer, aber dafür auch zu gebrauchen wenn der Wohnie mal nicht mit kommt. Insgesamt mit den drei Rädern kommen rund 60 Kg zusammen, das scheint mir vertretbar. Die Räder sind zwar nicht komplett hinter dem Fahrzeug versteckt, aber doch zu einem grossen Teil.

Nachteile gibt es natürlich auch: aufpassen beim montieren des Trägers (sonst gibt's Lackschäden), Zugänglichkeit des Kofferraums während der Fahrt.

Gruss

Bruno

--------------------------------
on the road mit einem
Bürstner Ventana 490TK an einem Peugeot 307SW

TEC 470 Offline




Beiträge: 48

05.02.2006 20:26
#4 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hallo Holger,

In Antwort auf:
Weder Heckträger am Wowa noch Deichselträger für Fahrräder überzeugen mich so wirklich.
Nachteile gibt es zuhauf. Auch die Räder auf dem Autodach sind echte Spritfresser.

Also einen eklatanten Mehrverbrauch bei Fahrrädern auf dem Autodach (wenn der Wohni dahinter hängt) kann ich nicht feststellen. Allein das hochwuchten ist nervig. Erst recht bei Van's und Geländewagen. Wenn die Stützlast das zulässt bietet sich ein Kupplungsträger mittels Adapter auf der Deichsel an. Damit reisen die Räder im Windschatten und man kann sie solo auch mitnehmen. Es wird keine Systeme geben die nur Vorteile haben. Für manche Nutzer halt mehr für andere weniger. Jede Medallie hat zwei Seiten.


Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
André und Susanne

...nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)
FoFo Zieh-MAX 1,8tdci mit TEC 470tse

BaG Offline




Beiträge: 275

05.02.2006 20:29
#5 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hi,
also ich hab auch so ein altes Klapp(eriches)---ach bei mir heißt das natürlich Faltrad aus den

naaaa naaaaa sagt es doch einfach----Natürlich 70ern! Mit 2 Gang Rücktrittschaltung

Zum Brödchen holen allemal ok aber für größere Touren is das nix! Hab´s auch nicht immer dabei


@ Markus
"Beim Paddeln fährt man ja meist mit dem Boot den Fluß herunter und da wo man aussteigt steht dann dummerweise kein Auto, weil das ja noch oben steht ..."

Was sag ich da ........nee, ich sag nix!


Gruss BaG
Ich bin halt so wie ich bin. Manche kennen mich, manche können mich.

Camper94 ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2006 21:18
#6 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hallo Expat,

wir selbst transportieren die Fahrräder auf dem Heckträger an unserem T4. Da ist das gar kein Problem.

Da wir eigentlich schon ewig kein Klapprad mehr gesehen haben, außer diesen HI-Tech Varianten ab 700 Euro aufwärts, haben wir mal bei Ebay rein geschaut. Dort gibt es z.Z. für um die 200 Euro Klappräder mit Schaltung. Teilweise sogar mit Transporttasche. Mit einer Transporttasche müßte man das Rad eigentlich relativ ungefährlich (für den Wohni) transportieren können. Ob die Räder allerdings was taugen, können wir nicht sagen.

Viele Grüße von Camper94
unterwegs mit T4 und Tabbert Comtesse

mpGF Offline




Beiträge: 184

05.02.2006 21:33
#7 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

In Antwort auf:
Was sag ich da ........nee, ich sag nix!

Ah ja ? Und dafür soooviele Buchstaben ?

Gruß,
Markus
______________________________________________
Eriba Touring Triton BS Golf IV Variant TDI

daf43 Offline




Beiträge: 72

06.02.2006 10:14
#8 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hallo,
vorab: Ich habe jahrelang zwei Fahrräder auf dem Autodach transportiert. Das mit dem "Spritfresser" ist relativ. Durch die verhaltenere Fahrweise (ma. 120 kmh ohne Gegenwind) liegt der Verbrauch nicht wesentlich höher als sonst bei freier Fahrt und viel langsamer kommt man nicht ans Ziel. Der einzige Nachteil: man kann das Schiebedach wegen der Windgeräusche nicht mehr öffnen.
Derzeit transportiere ich die Fahrräder im Innneraum (Toyota RAV4), allerdings mit ausgebauten Vorderrädern. Da kann ich auch irgendwo hinfahren und von dort aus die Radtour starten.
Es gibt aber auch Fahrradträger, die man bei angehängten Wohnwagen auf der Deichsel transportieren kann (Deichsellast?) und ohne Anhänger auf der AHK befestigen kann. Da scheint mir die attraktivste Lösung zu sein.
Ein Klapprad ist wegen des gerigneren Platzbedarfs auch eine gute Lösung. Für Touren in der nahen Umgebung reicht das allemal und die Klappräder sind heute im Hinblick auf Stabilität und fahrsicherheit wesentlich verbessert worden.
daf43

Longo Offline



Beiträge: 18

06.02.2006 11:35
#9 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hy!

Wir transportieren die Räder auf einem Fahrradträger auf der Wowa-Deichsel, also ganz konventionell. Positiv am Träger ist, dass er sich mit befestigten Rädern nach vorne kippen lässt und so der Deichselkasten (dessen Klappe auf engem Raum nach oben öffnet) geöffnet werden kann, wenn die Räder montiert sind. Der Träger ist von Omnistor, beim Wohni handelt es sich um das Modell Summer Edition 530 Bj. 04.
Allerdings gehen nur zwei Räder auf den Träger, ein drittes (Kinderfahrrad) muss in den Kombi oder auf´s Dach.

Gruß!

Longo

unterwegs mit Mondeo Kombi und Dethleffs Summer Edition 530 DB

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

06.02.2006 11:48
#10 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Moin daf,
sehe ich auch so mit dem Verbrauch. Aber was meinst Du mit " verhaltener Fahrweise"??? Also 120 km/h mit Gespann ist schon einiges......oder meintest du ohne Gespann??? Da darfste eigentlich auch nicht wesentlich schneller, denn 99% der ganzen Fahrradträger am PKW ( egal ob auf der AHK oder Dach oder Heck) sind lt. ABE nur bis max. 120 km/h oder manche auch für 130 km/h zugelassen.
Das gilt auch für die meisten Dachkoffer! Der ADAC hat grad kürzlich wieder drauf hingewiesen.
.....Touring - anspannen zum Ausspannen.......

daf43 Offline




Beiträge: 72

06.02.2006 13:29
#11 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hallo trollwinni,
da habe ich mich falsch ausgedrückt.
Der Verbrauchsvergleich bezieht sich auf das wohnwagenlose Fahren.

Mit dem Wohnwagen fahre ich aus Sicherheits- und Verbrauchsgründen (trotz 100 kmh-Zulassung) nicht schneller als Tacho 100 kmh (= ca. 94 kmh echt)und das auch nur auf freier, trockener Autobahn. Dort konnte ich zwischen mit und ohne Fahrräder auf dem Dach keine nennenswerte Unterschiede feststellen.
Gruß Dieter

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

07.02.2006 11:25
#12 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Moin Daf,
jau dann ist klar. Der "Mehrverbrauch" ist oft subjektiv oder rein mathematisch, er stimmt zumindest bei mir auch nur auf dem Papier: Fahre ich beispielsweise meinen Volvo solo, brauche ich immer mehr Sprit, als mit Wohnwagen hinter, oder mit Fahrrädern auf dem Dach: einfach deshalb, weil ich dann links fahre, da wo alle fahren, und so schnell fahre, wie alle fahren, möglichst aber noch schneller. Und wenn ich mit dem Stahlschrank aus Schweden voll durchknalle, ähnelt die Tankuhr ín den Bewegungen eher dem Drehzahlmesser, 13-14 Liter werden dann locker gezogen, und das schaff ich mit Wohnwagen hinter nicht mal im Gebirge.


.....Touring - anspannen zum Ausspannen.......

anrape ( Gast )
Beiträge:

08.02.2006 12:55
#13 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Moin @all,

wir haben seit einigen Jahren so einen Träger für die AHK! Nachdem wir ja nun auch seit letzten Jahr stolze Besitzer eines Wohnis sind, lag die Lösung, den Träger mittels Adapter auf die Deichsel zu basteln! Der Wechsel von Deichsel auf die AHK und umgekehrt dauert nur 1-2 Minuten!

Eine sehr bequeme Lösung bedingt durch die niedrige Ladehöhe und beim Dethleffs lässt sich sogar noch der Deichselkasten öffnen, sofern nur ein oder kein Fahrrad auf dem Träger ist! Hauptnachteil ist und bleibt m. E. das Gewicht! In unserem Fall gehen uns 65 kg Zuladung beim Wohni flöten!

Deshalb werden wir wohl auf einen Fahrradlift für den Dachträger umsteigen!

Peter

unterwegs mit Andrea im Golf V PLUS, zeitweise verfolgt vom Dethleffs Camper 450 DB

LoeKis Offline




Beiträge: 199

08.02.2006 13:07
#14 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Ich interpretiere mal: die 65 Kg verlorene Zuladung im Wohnie sitzen jetzt auf der Deichsel und erhöhen die Deichsellast in einem ähnlichen Mass. Hast Du das kompensiert mit Umladen oder ist jetzt einfach soviel mehr auf der Kugel? Wieviel Deichsellast hast Du nun mit dem zusätzlichen Gewicht?

Die Räder sind dort natürlich gut geschützt, aber mit selbst mit 75 Kg Deichsellast kriege ich das mit unserem kopflastigen Bürstner nicht hin...

Bruno

--------------------------------
on the road mit einem
Bürstner Ventana 490TK an einem Peugeot 307SW

bestmetzi Offline




Beiträge: 165

08.02.2006 15:01
#15 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

Hallo Holger,

High-End-Variante (schöne Bezeichnung) hab ich auch nicht. Nur ein stinknormales Mountainbike mit recht hohem Rahmen. Für unsere Touren würde ein Klapprad aber nicht ausreichen. Aus diesem Grund haben wir einen Dachträger auf dem Zugwagen. Da jetzt aber unsere Jungs nur noch wenig oder gar nicht mehr mitfahren, sind wir dazu übergegangen die Räder in der Zugmaschine zu transportieren. Das spart wirklich etwas an Sprit und die ätzenden Fahrgeräusche haben wir auch nicht mehr.

Schönen Gruß von Steffi
Wer nicht die Frauen hinter sich hat, bringt es auf der Welt zu keinem Erfolg (Oscar Wilde)

fasty Offline




Beiträge: 59

08.02.2006 22:05
#16 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

so, fahrradproblem erledigt, 2 x birdy blue von riese und müller gekauft.

http://r-m.de

Damit kann man auch richtige Radtouren machen - und dann zusammen falten.
fasty - unterwegs mit Kia Sorento 2.5 EX Diesel Automatik 4x4 & Eriba Touring Troll 530 (2003).

BaG Offline




Beiträge: 275

09.02.2006 14:17
#17 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

In Antwort auf:
so, fahrradproblem erledigt, 2 x birdy blue von riese und müller gekauft.



Hallo, so einfach ohne proberadeln?


De Prinz kütt bei mir nicht rein!

Gruss BaG
Ich bin halt so wie ich bin. Manche kennen mich, manche können mich.

fasty Offline




Beiträge: 59

09.02.2006 20:33
#18 RE: Faltfahrrad oder Fahrradständer antworten

proberadeln war ich im november auf einem vorführrad, das nun schon längt verkauft war, da wollte ich mir nicht schon wieder die gelegenheit entgehen lassen - das birdy fährt super-klasse.
fasty - unterwegs mit Kia Sorento 2.5 EX Diesel Automatik 4x4 & Eriba Touring Troll 530 (2003).

 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen