Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.155 mal aufgerufen
 Zugfahrzeuge
JD Offline



Beiträge: 12

01.02.2006 00:10
ESP antworten

Hallo Caravaner,
mein jetziges Auto hat ein ESP. Meine Frage: Wie verhält sich das Gespann auf Glatteis,bzw. Blitzeis, beim Bremsen in der Kurve?
Erfahrungsberichte, oder aber auch Vermutungen, sind gefragt!
Weiter geht's mit Schneeketten, für alle Räder oder nur für die Antriebsräder?

Fragende Grüsse, John
Eriba Touring, Triton M , Bj 1986

Hadde Offline



Beiträge: 186

01.02.2006 07:54
#2 RE: ESP antworten
HAllo John!
Also gut, hier meine Vermutungen.
Ich bin zwar kein Wintercamper, aber trotzdem ein paar Gedanken zu Deiner Frage. ESP ist zwar ganz schön, wie ABS,EDS und andere elektronische Spielzeuge, es kann aber die Physik nicht überlisten. Bist Du zu schnell, dann fliegst Du eben ab.
Die Helferlein können allerdings den kritischen Bereich weiter nach Hinten verschieben. Da wir aber natürlich den geschaffenen Freiraum oft nutzen hebt sich das wieder auf. Entscheidend ist imer noch der, der die Kiste bedient.
Ich bin der Meinung, daß wir uns oftmals in falscher Sicherheit wiegen, wohlwissend, daß die Elektronik kein Allheilmittel ist.
Wenn ich mit dem Bulli mit dem rechten Rad auf nasser Wiese und dem linken auf Teer stehe, dann wird mir mein EDS weiter helfen. Stehe ich jedoch mit beiden Rädern im Gras, drehen eben beide durch. Mit ESP ist es ähnlich, die Kiste wird im Grenzbereich an einzelenen Räder abgebremst und stabilisiert, bist Du aber zu schnell

Ketten, wenn notwendig, auf alle Achsen um ein Einknicken des Gespanns zu verhindern, würde ich jetzt einfach einmal so annehmen. Da werden sicherlich noch die "Wintercampinfriends" noch näher darauf eingehen.

Gruß Hadde
Unterwegs mit T4 und Fendt saphir470TF

viking92 Offline



Beiträge: 6

01.02.2006 09:20
#3 RE: ESP antworten
Hallo John,

sobald die Reifen keinen Grip mehr haben, nützt das ESP auch nicht mehr. Es wird beim schleudern/rutschen weiterhin versuchen einzelne Räder abzubremsen, aber wenn man rutscht, dann rutscht man eben . Anders sieht es bei griffigen Belag aus, da bringt ein ESP Eingriff immer was.
Ich hatte mein ESP diesen Winter 'mutwillig' auf einem leeren Wendeplatz provoziert.
Ein wegbrechen war unvermeidlich, aber nicht so extrem wie mit abgeschaltetem ESP.
Wie sich das Ganze nun mit Hänger hintendran verhält? Keine Ahnung und ich habe auch keine Lust es auszuprobieren.

Schneeketten gehören m.M. immer auf alle Reifen.

Gruss Birger

Cochise Offline

Moderator


Beiträge: 281

01.02.2006 09:39
#4 RE: ESP antworten
Meine Meinung zu Schneeketten:

nur auf angetriebene Achsen! Die dienen nur zum besseren Traktion beim beschleunigen und abbremsen auf Motor.
Ich werde mich aber mal beim ADAC schlau machen!


Einen schönen Gruß aus dem "wilden" Westen!
Cochise.


unterwegs mit Hyundai Terracan und Bürstner Amara 500 TS Luxus

JoGa Offline




Beiträge: 33

01.02.2006 10:51
#5 RE: ESP antworten
Nun wir machen ja regelmässig Wintercamping.

Und wir haben Schneeketten nur auf der Antriebsachse.

Alles andere ergibt doch auch keinen Sinn. Wo ist denn der Grip?

Auch habe ich noch keinen gesehen (bis auf Allrad) der alle Räder mit Schneeketten ausgerüstet hat.
Allerdings muss bei Fahrzeugen mit Allradantrieb nur an mindestens zwei Rädern einer Antriebsachse Ketten angelegt werden.


Gruss Jörg


Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

01.02.2006 11:17
#6 RE: ESP antworten

Der ADAC rät: bergauf die Ketten auf die Antriebsachse, beim 4 WD dann auf jeden Fall nach hinten. Bergab bei extremer Glätte auf die Vorderachse, egal wo der Anrieb sitzt.

ESP und die ganzen Helferlein können dem Autofahrer gut helfen, physikalische Gesetze aber auch nicht komplett aushebeln. Die Gefahr dieser Helfer: der sogenannte Grenzbereich ist soweit verschoben, dass Otto Normalfahrer dann im kritischen Moment fahrerisch nicht mehr mikommt, soll heißen: ohne Helfer rutscht es eher, aber da bekommt man die richtige Reaktion noch in den Griff, mit Helfer rutscht man spät, aber dann reicht das Fahrkönnen in der Regel nicht mehr aus.

Ich finde, jeder sollte mal mit und ohne Gespann auf einen großen Platz fahren, und es richtig rutschen lassen.
Hinterher fährt man viel ruhiger und respektvoller.

Cochise Offline

Moderator


Beiträge: 281

01.02.2006 11:23
#7 RE: ESP antworten
Hi Trollwinni!

Merci für die Antwort! So brauch ich nicht mehr nachschauen (beim ADAC)


Einen schönen Gruß aus dem "wilden" Westen!
Cochise.


unterwegs mit Hyundai Terracan und Bürstner Amara 500 TS Luxus

viking92 Offline



Beiträge: 6

01.02.2006 13:14
#8 RE: ESP antworten
Tips vom ÖAMTC:


Fahren mit Anhängern

Versuche im Anhängerbetrieb wurden keine durchgeführt. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen aber den Schluss zu, dass ein Pkw mit Anhänger und Schneeketten an der angetriebenen Achse besonders auf Steigungs- und Gefällestrecken ein problematisches bis gefährliches Fahrverhalten aufweisen wird.
Anhängerbetrieb im Winter vermeiden und wenn, nur mit Schneeketten auch am Hänger.

Zitat Ende


Hier bei uns im Flachland sind die Dinger eh überflüssig

Gruss

Hadde Offline



Beiträge: 186

01.02.2006 15:42
#9 RE: ESP antworten

HAllo!

In Antwort auf:
nur mit Schneeketten auch am Hänger.

Wußte ich nicht, habe es nur vermutet, aber es leuchtet ein, da der Anhänger ja losgelöst vom Zugwagen über die Auflaufbremse verzögert und wenn der dann rutscht, kann er den ganzen Zug abknicken lassen. Deshalb werden LKWs mit Aufliegern immer zuerst am Auflieger verzögert. Im Winter auf den Autobahnen sieht man dann ab und zu die eingeknickten Sattelzüge, weil auch dort bei Glätte das Vorbremsen nicht funktioniert.

Gruß Hadde
Unterwegs mit T4 und Fendt saphir470TF

JD Offline



Beiträge: 12

01.02.2006 21:47
#10 RE: ESP antworten

@ Alle,
vielen Dank schon mal für all die Antworten.
Nebenbei, vor Jahren mußte ich mal auf einen Solo-PKW
Schneketten aufziehen, das waren schon sogenannte Schnellspannketten.
Nach dem ersten Rad waren mir schon fast die Hände abgestorben und beim
Zweiten hatte ich wirklich die Nase voll. Was bei der Trockenübung vorm
Haus nur Sekunden gedauert hat, sah im Scheegstöber schon ganz anders aus.
Gruß, John
Eriba Touring, Triton M , Bj 1986

Killerdackel Offline



Beiträge: 333

02.02.2006 22:53
#11 RE: ESP antworten

Wegen Schneeketten, klingt jetzt vielleicht blöd, hab ich aber vor Jahrzehnten so gemacht:
Wenn Platz- und Gewichtsreserven vorhanden sind, Schneeketten auf zusätzliche Räder zu Hause montieren und montiert mitnehmen. 2 Räder wechseln geht noch, wenn man/frau wo feststeckt mit dicken Handschuhen. Schneeketten montieren nicht mehr.
s'Killerdaggele grüßt aus dem Wilden Süden mit Multivan T 3 - noch ohne ReiseWW

morgenröte Offline




Beiträge: 86

03.02.2006 18:27
#12 RE: ESP antworten

Die neuen Schneeketten mit Ring zum Drüberstülpen kann jedes kleine Frauchen selber draufziehen. Reifenwechsel ist mir mehr Kraft verbunden, habe mir extra nen Drehmomentschlüssel besorgt um niemanden bitten zu müssen. Selbst ist die Frau, fragen sollte frau sich für Notfälle aufheben.

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

04.02.2006 10:16
#13 RE: ESP antworten

Jetzt OT,

Und ich hab immer noch das schöne Papierfoto aus Braunlage im Winter, verschneite Strasse und eine ältere Frau fährt im damals neuen Polo vorbei, mit den Ketten auf den Hinterrädern wahrscheinlich vorher jahrzehntelang Käfer gefahren...wir haben schreiend am Boden gelegen!!!

Killerdackel Offline



Beiträge: 333

04.02.2006 14:16
#14 RE: ESP antworten

Ja da erröte ich glatt und troll mich von dannen-dennen mit meiner alten Ketten-Geschichte.
Wahrscheinlich konnte man dazumalen, weil war im letzten Jahrtausend vor über 30 Jahren, einem festgefahrenen Gefährt noch keine Kettensocken überziehen.
Kennt einer/eine eigentlich die SNOWGRIP-Dinger noch - wurden vom Rennfahrer Hans Hermann vertrieben ? Waren überkreuzte Plastebügel mit fetten Spikes drauf. Damit ist man/frau notfalls im festgefahrenen Zustand überall rausgekommen. Nur wehe die Dinger waren nicht richtig angezogen, dann sah der Radlauf innen irgendwie gut behämmert aus.

s'Killerdaggele grüßt aus dem Wilden Süden mit Multivan T 3 - noch ohne ReiseWW

Klappwohnwagen Offline



Beiträge: 68

13.08.2010 22:20
#15 RE: ESP antworten

Hallo Camper,

muss man ESP haben?
Ich hatte bisher noch kein Fahrzeug mit dieser Ausstattung! Da ich mir vielleicht einen Duster kaufen möchte, überlege ich mir, ob ESP ein Muss ist oder nicht. Leidr habe ich da keine eigenen Erfahrungen,

Viele Grüße aus Münster

Cochise Offline

Moderator


Beiträge: 281

17.08.2010 15:06
#16 RE: ESP antworten

Hallo Klappwohnwagen,
ESP ist in soweit interessant als das die einzelnen Rädern je nach Bodenbeschaffenheit einzeln abgebremst werden. Dies verhindert das Ausbrechen des Fahrzeuges bei Vollbremsungen (in Kurven etc.) Ist als eine Erweiterung des ABS zu sehen.
Ob mann es braucht steht auf ein anderes Blatt!

Einen schönen Gruß aus dem "wilden" Westen!
Cochise.

 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen