Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 10.283 mal aufgerufen
 Allgemeines Know-How
Seiten 1 | 2
WaNL Offline




Beiträge: 381

29.01.2006 10:53
Autark...........was ist das für Euch? antworten

Habe soeben eine Suchanzeige gelesen: Suche Stellplatz für WOMO Nähe "GroßstadtXY" mit Stromanschluß.
Ist ein Womo nicht autark?
Autark sein beginnt doch im Prinzip schon durch unabhängikeit von einer festen Verbindung,in diesen Falle ein Stromkabel oder??
Aus meiner Ansicht,reicht schon eine Petroleumlampe,eine batteriebetriebene Wasserpumpe und eine gasbetriebene Kochstelle zur Grundautarkie.
Wie weit seid Ihr Autark, bzw. das Hobbygefährt?
Unsere Versorgung sieht etwas so aus.
Solaranlage mit 100ah Batterie und 75Watt auf dem Dach für Strom,2 x 5 Kg Gas für Kochen und Heizen,einen Abwassersack für Abfallwasser und eine Maglite wenn es ohne Verlängerungsschnur ins Abseits geht.
Oh,ein Klappspaten ist auch an Bord sowie eine stabile Axt.
WaNL
Fertich


Einfaches(natürliches) Campen,was sonst?

Klausimaus Offline




Beiträge: 8

29.01.2006 11:04
#2 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hallo WaNL !
Ich denke, dass der Inserent einen Unterstellplatz gesucht hat. Da ist es nicht schlecht, wenn ein Stromanschluss vorhanden ist. z.B. kann man im Winter mal die Batterien durchladen.
Ansonsten heißt fur uns "autark" folgendes:
Batterie durch Solarzellen aufladen, ausreichend Gas an Bord ( 2x 11kg), Frischwassertank voll (150 ltr.).
"Autark" bedeutet für uns, die wir unsere beiden Hunde immer dabei haben, auch, dass wir denen möglichst viel Freiraum gönnen wollen, d.h. übervolle Stellplätze oder gar Campingplätze sind nichts für uns.
Wir halten auch nix von leuten, die partout überall ihren Generator anwerfen müssen, nur damit sie stundenlang fernsehen können.
Gruß Klausimaus
Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi.

WaNL Offline




Beiträge: 381

29.01.2006 11:16
#3 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

NEIN,Klausimaus,keinen Unterstellplatz,es wurde ein Platz mittig einer Großstadt gesucht,weil man halt nicht mobil, und Fußgängern angesagt war.
WaNL


Einfaches(natürliches) Campen,was sonst?

katse Offline




Beiträge: 8

29.01.2006 11:55
#4 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Bei mir: Kleiner Reise-WW, 50W-Solarmodul zum flexibel anhängen oder aufstellen, Batterie 100Ah (das reicht für Sommerhalbjahr in Mitteleuropa und bei wenig Strombedarf), Autogasflasche, Klo, zumindest für klein, Waschgelegenheit für klein, ein bis 2 Wasserkaniste à 25l, Abwassersack, Mover für allein unterwegs sein, weil ich atmungsbehindert bin, Ladegerät für notfalls Batterie über Nacht auf Cp aufladen. Bücher und kleiner Weltempfänger für eventuelle Langeweile und abends, wenn draußen die Mücken summen. Sehr gemütlich.

Ob das Solarzeugs im hohen Norden auch ausreicht, werde ich wahrscheinlich heuer ausprobieren. Immerhin gibt es dort Mitte Juni 24 Stunden Sonne. Aber 50Wp ist schon nicht viel.

karl

susanne Offline



Beiträge: 115

29.01.2006 13:01
#5 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

hallo,

für unseren wowa heißt autark sein folgendes: 12V stromversorgung über gelbatterie 85AH, gesamte wowa-elektrik auf 12V ausgerichtet, 2 x 11kg gas (würden sonst schon nicht auf die geforderte stützlast kommen), festmontierter abwassertank 60l, frischwassertank 45l + gasboiler 15l (bisschen knapp, aber fürs wochenende reichts)


grüßle von susanne, die die meinung vertritt:

Wir leben alle unter dem selben Himmel, aber wir haben nicht alle den selben Horizont (Konrad Adenauer)

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

29.01.2006 13:16
#6 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Moin,
Für uns bedeutet "autark" , mit dem Wohnwagen herumreisen zu können, ohne die Infrastruktur eines CPs zu benötigen. Wasser tanken kann man an vielen Womo-Stellplätzen, das Klo entsorgen auch, Strom habe ich für ca. 10 Tage in der Batterie ( Energiesparkonzept im Wohnwagen auf 12 v Basis) und meine Batterie ist in 8 Stunden am Netz wieder voll. So nutzen wir den Wohnwagen wie ein Wohnmobil und kommen viel herum. Autark bedeutet für uns dann auch, Kompromisse einzugehen, beim Duschen etwa. Wir müssen das nicht jeden Tag haben, wir gehen ja schwimmen etc. Für uns ist autark irgendwie "frei sein von vielem"!

moose Offline




Beiträge: 15

31.01.2006 15:04
#7 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Kleines Zitat aus dem Brockhaus:......... Autarkie

die, Selbstgenügsamkeit...... Nun da hätte ich eigentlich nicht nachschauen müssen, denn so habe ich mir das selbst definiert, bedeutet konkret für uns: 120ah Akku, Solarpaneel 75wp, EBL mit Ladegerät und Booster, ganz wichtig Holzkohlegrill(der wärmt auch gleichzeitig) und immer genug flüssige und feste Nahrung im Kühlschrank sowie haltbare Vorräte an Bord. Badeseen oder im Winter eben Hallenbäder,die gibt es in jedem Ort mittlerer Grösse und ansonsten eben die Regel eine Nacht geht immer und wenns dann keinem aufgefallen ist und gefällt dann können es auch mehrere Nächte werden, der Touring passt fast in jedes Gebüsch.
moose

----------------------------------
In den Sommertagen sey der Ameise gleich.... und im Winter auch.

oceanline Offline



Beiträge: 25

31.01.2006 16:28
#8 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Für uns reicht es.
Batterien reichen auch im Winter für mehr als 2 Tage, Wasser zum Waschen und Kochen ist auch genug vorhanden. den Fernseher kann ich dabei auch betreiben.
Auf eine Solaranlage habe ich bisher verzichtet und dafür eine 2. Batterie eingebaut.
Wenn wir mehr als 2 Tage an einem Ort sind, fahren wir meist einen Platz an, an dem man Wasser und Strom bekommt. Auch ich als Wohnmobilfahrer gönne mir den Campingplatz und fahre nicht unbedingt nur Stellplätze an, "weil man das als WoMo - Fahrer ja so macht". Teure Campingplätze werden normalerweise gemieden. Wir benötigen keine Animation, mit Wasserzu- und ablauf kann ich auch nichts anfangen.
Wenn wir täglich weiter fahren, brauche ich gar keinen Stromanschluss.

moose Offline




Beiträge: 15

31.01.2006 19:09
#9 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Genau oceanline, und aus eben diesem Grund fahren wir nicht immer nen CP an, nur "weil man das als WoWa Fahrer so macht" Wolln wir vielleicht mal die Fahrzeuge tauschenmoose

----------------------------------
In den Sommertagen sey der Ameise gleich.... und im Winter auch.

BaG Offline




Beiträge: 275

31.01.2006 20:08
#10 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hallo,
autarkie ist natürlich ein schönes Thema. Das wird wohl jeder anders sehen und zwar so wie er oder sie es sehen will.
Mal ein paar Anmerkungen wie ich es halte . Dazu muss ich aber sagen, das ich meistens in Deutschland rumreise. Im Ausland mag es anders sein!
1. Wasser: Ich schleppe bestimmt nicht etliche Liter Trinkwasser mit mir rum und das liegt nicht nur an meinen minimal PS ausgelegten Zugfahrzeugen!
Trinkwasser gibt es in D an jeder Ecke. Dazu brauch ich keinen CP oder Womoplatz. Tankstellen, Restaurant´s, ja jedes Privathaus usw. Wenn man
vernünftig Fragt wird sich keiner dagegen wehren. Ja sogar auf jeden Friedhof gibts Wasser zwar nicht als Trinkwasser deklariert aber die pumpen
das auch nicht so aus dem Friedhofsboden. Die Leitung ist auch an irgendeiner Trinkwasserleitung angeschlossen. Zur Not wird`s abgekocht!

2. Abwasser: Ich benutze einen verschließbaren Kanister(sehr stabiel und dicht weil früher Säure drin war). Da passen etwa 20 l rein und wird halt
bei einer Rast, wenn denn Abwasser produziert, wird untergestellt wie auf jeden CP auch. Die Entsorgung geht zB. auch auf Tankstellentoiletten etc.
Ich warte auch nicht bis der voll ist!

3. Toiletten: Nun, ein Porta ist an Bord aber wird selten genutzt höchstens Nachts mal für Notfälle. Toiletten gibt´s in jedem auch noch so kleinen Restaurant
sobald zB. ein Imbiss etc. Sitzplätze anbietet, sollten bzw. müssten auch Toiletten da sein. Ansonsten auf Rastplätzen, Tankstellen, Kaufhäuser, Einkaufs Centren und Baumärkten!

4. Strom: Bei mir eine bzw. 3 Gelfliesakku eine im WW eingebaut jedoch nicht fest. Das heißt ich hab sie in einer Art Holzkiste eingebaut welche ich mit
einem Handgriff(nee sind zwei) ausbauen kann. Warum drei, weil ich sie halt billig bekommen habe. Es sind auch nur 24 AH. Ich lade sie abwechselnd
im Fußraum meines Autos stehend einfach über den Zigarettenanzünder. Entgegen mancher annahmen von ein paar Leuten FUNKTIONIERT das seit ca.2 Jahren. Das die Batterieen nicht randvoll werden, ist mir schon klar. Aber für 3 bis 4 Tage rummreisen reicht eine Ladung immer. Ich brauch ja auch nur etwas Licht und Wasserpumpe. Zuhause kommen sie schon mal an´s Ladegerät. Ob ich diese Akkus durch mein vorgehen/falsches Laden zerstöre, ist mir ziemlich wurscht, denn Ersatz ist kein Problem.
Gruss BaG
Ich bin halt so wie ich bin. Manche kennen mich, manche können mich.

fasty Offline




Beiträge: 59

01.02.2006 22:47
#11 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

autark heisst für mich: diesel im tank, wasser im kanister, kühlschrank befüllt, 17 Ah energiestation mit wowa-buchse dran, 1 x osram lampe batteriebetrieben, 2 x 5,5 kg gas, gasgrill weber baby q, grollkohle, holzkohlegrill, zur not laptop und 100 dvd´s (erst 1 x hakvßben film geguckt), und 1 x wechselrichter reiner sinus 12 V / 220 V über pkw ziggi-buchse zu laden für camcorde/foto, das war´s.

frage: soll ich eine gelbatterie für unseren troll 530 einbauen lassén, die sich während der fahrt und auf dem cp mit sromanschluss automatisch volllädt ? was kostet so was mit einbau etc. ? batterie kann 100 Ah haben... mit wieviel euronen muss ich für so etwas beim hymer hänler rechnen ? wer baut sonst sowas ein, camping-zubehör laden ?

ne markise suche ich auch noch... omnistor caravan ist günstiger als die anderen omnistors...
fasty - unterwegs mit Kia Sorento 2.5 EX Diesel Automatik 4x4 & Eriba Touring Troll 530 (2003).

WaNL Offline




Beiträge: 381

01.02.2006 22:58
#12 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Tach fasty,habe unseren 540Gt beim Händler aufrüsten lassen.
75Watt Solarpanel mit Befestigung,ne 100ah Säurebatterie,ein Solarmonitor zur Überwachung,dazu noch den obligatorischen Batteriekasten.
Batterieklemmen und das ganze Gedöns incl 4Std Montage für knapp 1100.-€
Nachträglich habe ich noch ein kleines Ladegerät angeschafft das "fliegend" eingebaut ist um Zuhause den Stromverlust durch den Parkaufenthalt in der dunkelen Halle beizuladen.
Mal so als Hinweis......
Werner
Einfaches(natürliches) Campen,was sonst?

Xaver Offline



Beiträge: 11

03.02.2006 07:57
#13 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hallo allerseits,

bin zu dem Schluß gekommen, das ein Autarkpaket doch eine Menge Geld - gemessen an den Vorteilen - kostet. Bei Strompreisen von ca. 3,- € auf CP dauert es wohl einen erkleckliche Zeit, bis sich die Anlage amortisiert.

Da wir lediglich 2 - 4 x im Jahr irgendwo auf Hundeplätzen für max. zwei Nächte ohne Strom campieren, verwende ich nun eine 100 AH-Batterie plus 300 / 1.000 W - Wechselrichter. Den Strom speise ich über CCe-Stecker ein.
Das ist für uns wohl die simpelste und preiswerteste Lösung.

Gruß

Xaver
unterwegs mit MB E 220 cdi und Hobby 540 uFe

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

03.02.2006 11:35
#14 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hallo Xaver,
ich habe auch noch nie unter finanziellen Gesichtspunkten über die Autarkie nachgedacht, ob es sich "rechnet"? Ich glaube nicht, bevor es sich amortisiert hat, ist irgendein Teil wieder kaputt.

Wenn Du aber eine 100 AH Batterie hast, warum reicht das nur für wenige Tage?? Ich habe beispielsweise eine 80 AH-Batterie an Bord, und kann damit ca 10 -14 Tage in der Pampa stehen, ohne nachzuladen, habe allerdings komplett auf Energiesparlampen etc. umgerüstet.


Für uns bedeutet die "Autarkie" vom Stromkabel auch die Möglichkeit, auf Campingplätzen Stellplätze zu nutzen ( z.B. Jugendwiese etc.) wo nicht unbedingt ein Stromkasten hängt, die Kostenerspanis ist da eher zweitranging.

Meine persönliche Meinung ist aber auch, dass ein teures Autarkpaket nichts hilft, wenn eine gewisse "autarke Einstellung" fehlt, oder die Zeit dazu, oder die Möglichkeiten, oder einfach nur die Lust. Ich hab ja nun erst gerade den "Flugschein" aus dem BC-Forum hinter mir, teilweise wegen dieser Meinung, aber für mich bedeutet "autark" , also "unabhängig", sich nicht nur vom Stromkabel (etwas) frei zu machen, sondern evtl. auch mal von anderen Dingen: vielleicht den Kaffee mal wieder filtern, ohne Kaffeemaschine, die Hose ungebügelt anziehen, und das 12V-Bügeleisen im Schrank lassen. Das Bier im Bach kühlen,und statt Microwelle den GAskocher benutzen. Sich vieleicht von vielen Dingen einfach mal frei machen. Wer das kann, der ist für mich wirklich "autark", eben mal fünfe gerade sein lassen.

Ich finds okay, wenn jemand seinen Wohnwagen aufrüstet und mit allem ausstattet, was es so gibt. Ich finds auch okay, wenn jemand dann irgendwo wild in der Natur steht und sich autark fühlt, mit allem elektrischen Equipment, mit Riesen-Wassertanks etc. Soll doch jeder wie er mag, keine Frage.

Aber ich kann mir halt irgendwie ein Grinsen nicht verkneifen, und sehe dann komischerweise immer ein Bild vor mir, von einem 12-Stockwerke-Hotel mit Whirlpool und allem Luxus, wie auf der QM II und dem Werbeslogan: " Ruhe finden mitten in der Natur - einsam die Seele baumeln lassen - abseits der ausgetretenen Bahnen auf Neues stoßen" .....und mit der XXL-versicherungskarte immer auf der sicheren Seite.


HD ( Gast )
Beiträge:

03.02.2006 13:22
#15 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Und der HD? - Grüsse zuvor! - ach das bin ja ich selbst -
Nun, ich brauche keinen Strom - ich hab 2 Gelbatterien im Touring (für Umme) jeweils bei Radkästen - weil dieser Raum sowieso sonst schlecht nutzbar ist. jede Batterie 25Ah. Für jede Batterie ein Ladegerät 3Ah (auch für Umme)
Die Batterien kann ich parallel mittels eines Schalters verbinden, kann sie aber auch einzeln nutzen oder laden.
Diese beiden Batterien speisen die normalen 12V Kugellampen in den serienmäßigen Kombilampen - ABER, auch 2 12V
Energiesparlampen (nicht LED's) mit diesen beiden 9Watt Energiesparlampen wird der Wagen fast taghell, 9 Watt entspricht schon einer 65 Watt Glühbirne. Eine dieser Energiesparlampen dient auch als Aussenbeleuchtung, da ein Spiralkabel dran ist und ich eine 12V Außensteckdose am WW habe. (die 12V Kugellampen dienen nur zur Beleuchtung, wenn man Nachts mal kurz aufstehen muss - da sie halt sehr günstig zu erreichen sind, z.B. überm Bett.)
Winni hat das cleverer gelöst, anstatt der Kugellampen hat er gleich Energiesparlampen eingebaut - wollte ich auch, war nur bisher zu faul dazu)
Laden kann ich während der Fahrt mittels 150 Watt Wechselrichters, der eingangsseitig an die Dauerplusversorgung angeschlossen ist, ausgangsseitig an ein Ladegerät - Mit Kippschalter ausschaltbar, damit bei langen Motorstandzeiten die Fahrzeugbatterie nicht leergelutscht wird. Laden kann ich auch über eine 230V Einspeisung in den WW von außen (z.B. auf dem CP oder bei mir zu Hause.

Einige kennen mich ja auch hier von Naumburg - da stand ich autark, ohne 230V Versorgung 4 Tage
In Losheim nahm ich 230V, aber nur, damit die Zeltbeleuchtung, die über meine 230V Außensteckdose lief, über meinen Stromzähler lief - ansonsten hätte ich auch dort 4 Tage keine 230V benötigt.

Bei meiner "Autarkie" muss man aber eines beachten. Ich bin nie länger als eine Woche auf ein und demselben Campingplatz, dafür reicht die Batterieleistung aus - ich benötige sie nur für Licht und Wasserpumpe.
Einen Fernseher oder Laptop führ ich nicht mit, ein Transistor Weltempfänger schon, der läuft auf Mignon Zellen.
Handy kann ich am 12V Zigarettenanzünder im Auto laden.
Das Anfahren auf einen anderen CP reicht bei mir, um die Batterien während der Fahrt neu zu laden - und Umziehen von Platz zu Platz ist bei meinen Urlaubsfahrten und Urlaubsgewohnheiten halt sehr häufig.
Der Kühlschrank läuft dabei immer auf Gas.

Diese ganze "Stromautarkie" hat mich nichts gekostet, die GEL-Batterien stammen von einer USV (im Betrieb), die Ladegeräte und der Wechselrichter sind "Einkäuferpräsente" von Lieferfirmen. Kabel, Schalter und Stecker sind aus verschrotteten Geräten von der Arbeit ausgebaut. quasi alles für "Umme".
ja, ich weiss ja - nicht auf jeden anderen "portierbar".
HD

per caravanum ad libertatis

Chap Offline




Beiträge: 18

03.02.2006 13:44
#16 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Die ganze Autakie ist mir im Moment noch zu teuer. Vielleicht nach und nach. Momentan haben wir auf dem CP immer einen Stromanschluß. Für Übernachtungen ohne CPs oder auf CPs für eine Nacht, habe ich Licht entweder über Dauerplus an der Autosteckdose oder mittels Kerzen. Kühlschrank geht per Gas, und Wasser kann ich auch direkt aus dem Kanister nehmen und ins Waschbecken oder den Kessel kippen. Ich habe die Hightech-Autakie bisher eigentlich nie vermißt.

Chap

Michi Offline




Beiträge: 55

03.02.2006 15:12
#17 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hallo Zusammen,

ich hatte im Puck und Hobby so ein Akku-Pack. War nicht schlecht.
Wie ich den Triton gekauft habe, war ne 100 Ah Batterie irgendwo übrig.
Die ist nun drin. Ich hab auch so einen Gasfernschalter und der braucht Strom sonst gibts kein
Gas (nur bei 230 V Gas war mir nicht sympatisch). Funktioniert derweil ganz gut.

Recht viel mehr wird es in nächster Zeit nicht geben (evtl. 12V Energiesparlampen, 12V Trumagebläse wenn ich viel lust und Zeit habe).

Gruß
Michi
---
Unterwegs mit BMW 320i Touring und Eriba Touring Triton BSA

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

03.02.2006 15:41
#18 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hi, so wie der CHAP das schreibt, so mein ich das! Wasser geht auch mal aus dem Kanister, Ne Camping-Gaz-Lampe oder Kerzen gehen auch mal zur Beleuchtung und schon ist man autark!! Alles weitere macht das leben dann bequemer, aber grundsätzlich gehts auch so.
Touring едут как отпуск ( Russisches Sprichwort: Touring fahren ist wie Urlaub)

Touringgit Offline



Beiträge: 30

03.02.2006 15:51
#19 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten
Autark sein heißt für mich: neben dem üblichen Elektro-Gedöhne (65Ah Gelbatterie, Mobitronic 15A-Kompaktlader, 34Wp-Solarmodul, allerlei Beleuchtungsmischmasch) einen netten unelektrischen Nachbarn mit ner scharfen unelektrischen Axt zu haben, der mir gaaanz frisch nen unelektrischen (M)Ast für die elektische Satelliten-Schüssel vom Baum schlagen kann, damit ich aufs elektrische Fernsehen nicht verzichten muss. Denn für eine Elektro-Säge wär die Batterie wohl etwas zu schwach. Aber leider hab ich den netten Nachbarn mit der Axt nicht immer dabei ...
Schöne Grüße
Touringgit

Trollwinni ( Gast )
Beiträge:

03.02.2006 15:58
#20 RE: Autark...........was ist das für Euch? antworten

Hi Birgit, wie war doch das Sprichwort.... Die Axt vom Nachbarn ersetzt den Ehemann im Zimmer??? Hast du denn nicht den Ultralong-Wurmi in deiner Sammlung, extra für die Schüssel????

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen