Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 744 mal aufgerufen
 Allgemeines Know-How
Reeni Offline



Beiträge: 7

15.06.2008 20:31
Wir haben es getan antworten

Liebe Campergemeinde!

Ja Wir haben es getan!!!

Nein, es ist kein Bürstner 500 TS, auch kein 550 TK es ist auch kein Knaus und kein LMC. Schon komisch wozu einem Bäuche manchmal raten.

Der Venatana 500 TS war geruchsmäßig eigendlich ok,ein paar kleine Stellen an den Möbelklappen, aber das Ding ist ja auch schon 7 Jahre alt...was uns dann zum straucheln gebracht hat war eine seltsam chemisch riechende ölige Flüssigkeit an der Unterseite der Festbettmatratze.

Der Ventana 550 TK -> Familienwagen! ->total verraucht.

Haben uns dann noch 2 Hobby 495 ufe angesehen, der eine hatte einen weichen Fußboden, der andere einen sonderbar strengen Geruch.

Wir sind dann noch so über das Gelände geschländert und mein Mann wollte sich einen Hobby 560 WLU ansehen. "Da brauchst du gar nicht erst reingehen, der hat Einzelbetten und Heckbad"wollte ich ihn schon aufhalten, aber wie gut das auch Männer manchmal hartnäckig sein können.

Also...BJ 2004, EZ 2006, Satelitenanlage, Microwelle, Vorzelt samt Vorzeltteppich, Klimaanlage im Bettkasten, Deichselfahrradträger und das beste: der riecht sogar noch richtig neu.

Für unser Womo, für das mir der eine "keine zehntausend" und der andere "höchstens 8000" zahlen wollten, bekamen wir von unserem Händler 11500€ , der Wagen sollte 11900€ kosten ( die beiden Bürstner lagen bei 9500 und 9999). Mein Mann hat dann gefragt ob am Preis noch was zu machen ist und ohne zögern bekamen wir einen 1:1 Tausch. Wir bekamen auch gleich gesagt" das Vorzelt haben wir hier nicht aufgebaut, sollte aber etwas fehlen, melden sie sich das bekommen sie natürlich nach." Da wir nie mit soviel für das Womo (man bedenke den ungünstigen Zeitpunkt)gerechnet haben sind wir super zufrieden.
In den Einzelbetten werden eh die Kinder schlafen und wir machen es uns auf der Sitzecke gemütlich.Für meine Eltern sind die Einzelbetten auch ok, dann muß wenigsten keiner über den anderen klettern wenn man mal aufs Klo muss. Ein bisschen rangieren werde ich auf dem leeren Supermarktparkplatz üben und mein Mann hat damals seinen Führerschein auf einem W50 mit Anhänger gemacht. Wenns gar nicht geht, ist vielleicht nächstet Jahr ein Mover drin.

Alles in allem sind wir super zufrieden und haben bisher einen ganz tollen Eindruck von dem Händler.

Am 12.7. können wir den Wagen abholen, da wir bis dahin jedes WE belegt sind und der Wohni beim Händler erstmal noch mal komplett durchgecheckt wird.

Nun planen wir den ersten WE-Kurztrip in den Harz und hoffen, das wir uns mit dem "Dickschiff" fahrtechnisch nicht übernommen haben

Daniel Offline




Beiträge: 6

15.06.2008 21:22
#2 RE: Wir haben es getan antworten

Na dann,

Herzlichen Glückwunsch!

Auch wenn viel negatives über Hobby geschrieben wird, die können auch anders.

Gruß vom Niederrhein

Daniel


Cochise Offline

Moderator


Beiträge: 281

15.06.2008 21:51
#3 RE: Wir haben es getan antworten
Halo Reeni,
herzlichen Glückwunsch zum neuen Dickschiff! Eine tolle Aufteilung und für eure Bedürfnisse sicherlich ideal.
Ihr solltet aber noch etwas überprüfen, da ich nicht weiß ob Ihr damit Rechnung gehalten habt.

Laut meine Unterlagen hat das Fahrzeug eine technisch zulässige Gesamtmasse von 1600 KG und eine Masse in Fahrbereiten Zustand von 1435 KG.

Fahrbereiter Zustand beim Wohnwagen heißt inklusive:
- die Masse der Gastanks mit 90 % Inhalt
- die Masse der weiteren Flüssigkeiten, (Frischwassertanks zu 90 % gefüllt, also auch die Boiler der WW-Versorgung und Toilettensystem, Spülbehälter voll)
- Abwassertank (leer)
- 4 kg für die Anschlussleitung der Stromversorgung
- die Masse der Zusatzbatterie, soweit diese vorgesehen ist.

Das heißt im Klartext, dass das Fahrzeug für alles andere "nur" eine Zuladung von 165 KG hat. Eine Klimaanlage kann gut und gerne ca. 30 Kg wiegen und die SAT-Anlage wird bestimmt auch 4 Kg brauchen. Somit bleiben noch ca. 131 KG über und die sind mit Kinder schnell erreicht!

Eine Auflastung auf 1700 KG ist jedoch möglich (falls nicht bereits gemacht).

Einen schönen Gruß aus dem "wilden" Westen!
Cochise.

Reeni Offline



Beiträge: 7

16.06.2008 07:44
#4 RE: Wir haben es getan antworten
Ja die Zuladung ist leider ein Manko, ich hab eine Angabe der Leermasse von dem WLU aus 2005 und die ist mit 1355kg angegeben, die Klima wiegt 24 kg. Aufgelastet ist er leider nicht, kann man das auch nachträglich? Ich dachte das muss immer gleich ab Werk geschehen, das die dann gleich eine andere Achse einbauen.Im T5 haben wir locker über 300 kg Zuladung, da kommen dann die schweren Teile wie Vorzelt und so rein. Wir haben eine Stützlast von 100 kg, wenn wir die ausnutzen,gehört die dann nicht zum Zugfahrzeug und können wir die nicht vom Wohnigewicht abziehen?
Aber auf die Wage werden wir eh müssen, man braucht ja einen Ausgangswert.
 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen