Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 774 mal aufgerufen
 Frankreich, BeNeLux
Camper94 ( gelöscht )
Beiträge:

22.01.2006 15:06
Auch am Mittelmeer scheint nicht immer die Sonne antworten


Hallo,

in unserem letzten Urlaub haben wir am Mittelmeer ein Unwetter erlebt. Wir waren live vor Ort in der 2. Septemberwoche westlich von Montpellier im Languedoc-Roussillon.

16 Uhr, blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, wir wollten gerade ans Meer. Ankunft von neuen Campern. Sie fragten uns gleich, ob wir schon von der Unwetterwarnung gehört hätten. Hatten wir noch nicht! Gleich alle Nachbarn gewarnt, einige hatten es gerade im Fernsehen gehört, das es Warnstufe rot gibt, ab 17 Uhr sollte es losgehen. Also nicht ans Meer, Sturmband ausgepackt und befestigt, noch einige Sachen weggepackt. Es sah nicht einmal nach Regen aus.

17.00 Uhr: leichte Wolkenbildung. Wir dachten, naja, vielleicht zieht es ja vorbei.

17.30 Uhr: es zog nicht vorbei! Starkes Gewitter mit Sturm und starkem Regen bis ca. 22 Uhr

22.00 Uhr: Regen hat aufgehört, Gang über den CP, alle gingen vor die Wowas, manche standen bis ca. 15 cm tief im Wasser. Wir hatten Glück, unsere Parzelle war eine der höchsten, bei uns stand kein Wasser.

22.30 Uhr: Kaum zu glauben, jetzt fing das Unwetter erst richtig an. Alle schnellstens wieder rein. Blitze, Donner, Wind und Wasser. So etwas haben wir noch nie gesehen. Auf dem Weg vor unserer Parzelle floss das Wasser wie ein Fluß vorbei. Die zweite Gewitterwelle dauerte bis ca. 24.00 Uhr.

In dieser Nacht fielen laut Zeitungsberichten 480 Liter Regen/qm (die Regenmenge von 5 Monaten). Wir hatten wieder Glück! Bei uns floß das Wasser sofort wieder ab. Auch der Zeltplatz liegt auf einer leichten Anhöhe ca. 2 km vom Meer entfernt. Das Wasser konnte in den nächsten Stunden auf die umliegenden Felder ablaufen. Der Boden war noch tagelang wie ein Schwamm. Auf unserem CP waren die Schäden gering.

In der Nähe mußten am Meer liegende CPs noch in der Nacht evakuiert werden. Ca. 2000 Camper wuden in Schulen und Kirchen untergebracht. In der Hauptsaison wären 20.000 Camper betroffen gewesen. 2 Tage später fuhren wir einen CP an, der nur teilweise evakuiert worden war. Dort stand das Wasser immer noch kniehoch. In dieser Woche regnete es noch zweimal. Wir hatten mit unserem CP wirklich Glück und trotzdem alles in allem einen sehr schönen Urlaub, auch mit Sonnenschein.

Laßt euch durch diesen Bericht bitte nicht abschrecken, nach Frankreich zu fahren. Wir waren schon oft in der Gegend und hatten sonst immer gutes Wetter.

Viele Grüße von Camper94

unterwegs mit T4 und Tabbert Comtesse

 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen