Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.148 mal aufgerufen
 Italien, Kroatien u.a.
Stefan Offline




Beiträge: 29

22.01.2006 12:09
Kroatien im Sommer 2005 antworten

Auch wenn es schon mehr als 1/2 Jahr her ist möchte ich unsere Reiseerfahrungen diesem Forum nicht vorenthalten.
Wir führen in unserem Wohnwagen von Anfang an ein "Logbuch", um im Nachhinein in Erinnerungen schwelgen zu können. Folgendes ist über unseren Sommerurlaub notiert:

Donnerstag, 30.6. Abfahrt
Um 03:00 Uhr aufgestanden, kurzes Frühstück. Dann angespannt. Um Punkt 04:00 fahren wir auf die Autobahn. Ein perfekter Frühstart.
Unsere Route führt uns zum ersten mal über Nürnberg-Regensburg-Passau-Wels-Graz. Schon in den Kasseler Bergen, im Nachhinein die steilsten der ganzen Tour, merken wir erleichtert, dass unser Astra trotz magerer 100 PS mit dem Wohni und dem Mehrgewicht (wir hatten noch ein kleines Schlauchboot m. Motor dabei) gut von der Stelle kommt, und keine Probleme zu erwarten sind. Die ganze Fahrt über ist wenig Verkehr und wir kommen zügig voran. Tagesziel: max. 12h Fahrzeit oder südliches Österreich. Beides deckt sich, so dass wir um 16:15 nach gut 850 km auf den Campingplatz von Leibnitz b. Graz rollen. Ein sehr kleiner, aber ordentlicher und sehr gepflegter Platz (Gespann+Strom+2 Pers.=18,-€/N. zzgl. WD). Direkt daneben liegt das kommunale Freibad, dass von den Campern mitbenutzt werden kann. Das Wetter lässt jedoch keinen Badespaß zu.

Freitag, 01.07.
Abfahrt um 07:00 in Leibnitz
Nach wie vor ist wenig Verkehr. Die Fahrt führt uns über Maribor/Slowenien zunächst Richtung Zagreb. Das mit Spannung erwartete autobahn-freie Stück zwischen Maribor und der kroatischen Grenze läßt sich selbst mit unserem mäßig motorisierten Gespann problemlos befahren. An der slowenisch-kroatischen Grenze dann leider 1 1/2 h Stau. Danach wieder entspanntes Dahinrollen auf der neuen kroatischen Autobahn, zahllose Brücken und Tunnel sorgen neben der imposanten Natur für Abwechslung. Umgerechnet knapp 30,- € Maut werden für die Strecke bis zur Ausfahrt Pirovac/Murter fällig.
Um 15:00 erreichen wir nach gut 500 km unser Ziel, den CP „Plitka Vala“ auf Murter (Insel nördlich der Küstenstadt Sibenik).

Insgesamt haben wir meistens recht ordentliches Wetter, wenngleich immer mal wieder Gewitter für Abkühlung sorgen. 2 Tage ist es komplett bedeckt, trotzdem noch 25-28°C. Während dieser Tage fällt uns immer wieder auf, wie sehr man hier zum Bootfahren verdammt ist. Der recht triste CP bietet einfach keine schönen Möglichkeiten zum sonnen, baden, relaxen. Aber das wußten wir vorher, die letzten 2 Jahre haben wir uns auch immer wieder darüber geärgert. Und sind nun trotzdem wieder hier. Die nächste Sommertour wird uns mal wieder an schöne Sandstrände führen, ganz sicher ;-).
An den übrigen Schönwetter-Tagen haben wir viele km mit dem Boot zurückgelegt.

Mittwoch, 13.07.
Um 06:00 treten wir die Rückreise an. Sie soll in drei Etappen erfolgen und einen weiteren Tag wollen wir „auf der Strecke“ lassen. Wie auf der Hinfahrt kommen wir nach 8h/500km in Leibnitz an. Ob des tollen Wetters verbringen wir den Nachmittag im benachbarten Freibad.

Donnerstag, 14.07.
Am folgenden Morgen ist es regnerisch, entgegen der ursprünglichen Planung entschließen wir uns zur Weiterreise Richtung Altmühltal/Brombachsee. Unterwegs entscheiden wir uns, bis in den Nürnberger Raum zu fahren (einzelne Mitglieder der Reisegruppe wollen unbedingt zum Shopping zu Adidas&Co. nach Herzogenaurach). Wir entscheiden uns für „Camping Rangau“ in Dechsendorf b. Erlangen. Eine gute Wahl: 3 km von der Autobahn, die Anlage ist sehr gut in Schuss, die sanitären Anlagen sind neu und vor allem sauber. Mit Restaurant, in Ortsnähe 0,5km, an einem See. Ein exzellenter Transitplatz (Gespann+Strom+2 Pers.=16,-€/N. incl. WD).
Wir bleiben 2 Tage, verbringen den Tag mit Shopping bei Adidas und mit sonnen/baden/schlafen/grillen usw.

Samstag, 16.07.
Nach dem Frühstück bringen wir die letzten 300 km bis Kassel problemlos hinter uns.


Grüße aus Nordhessen,
Stefan

Knaus Sport & Fun hinter Astra Caravan

chaosdaus Offline



Beiträge: 24

23.01.2006 09:23
#2 RE: Kroatien im Sommer 2005 antworten

Hallo Stefan,
wenn ich mich nicht total irre, bist Du derjenige, der mir so ausführlich mit dem Hinweis auf den Leibnitzer CP geholfen hat (noch im alten Forum Basicamp);
hoffentlich hilft Dir mein jetziger Hinweis auch:
in der Nähe von Zadar liegt ein kleines Dorf namens Razanac, mit einem gepflegten aber einfachen CP- Autokamp Planik.
Razanac selber hat felsige Strände, aber ca. 4km weiter liegt Ljubac an einer Sandstrand gesäumten herrlichen Bucht.
Razanac ist ein gemütlicher Ort mit drei mittelklassigen aber günstigen Restaurants und ein schöner Hafen ist auch vorhanden.
Zadar ist etwa 12km entfernt (wirst Du sicher aus dem letzten Urlaub kennen).
Die Kosten für den CP liegen 2006 für drei Wochen, 2 Erwachsene, 2 Kinder und ein Hund bei350,-€ !!
Ich bin nicht so fit wie Du, kann Dir deshalb den Link des Platzes hier nicht anbieten, aber über Google dürfte es für Dich ja kein Problem sein.

Bis dann

Hans


Stefan Offline




Beiträge: 29

23.01.2006 18:45
#3 RE: Kroatien im Sommer 2005 antworten

Hallo Hans,
Du erinnerst Dich richtig, ich habe Dich mal auf meinen Bericht verwiesen.

Ich freue mich über den Tip von Dir, das klingt sehr schön. Dieses Jahr wollen wir mal wo anders hin, aber Kroatien ist immer wieder eine Reise wert.

Grüsse aus Nordhessen,
Stefan

Knaus Sport & Fun hinter Astra Caravan

Willy Offline



Beiträge: 1

28.01.2006 14:19
#4 RE: Kroatien im Sommer 2005 antworten

Hi @ all

Auf dieses Forum hat mich Cochise gebracht, der wie ich auch im Hyundai4wd Forum Moderator ist. Ich möchte mich ganz herzlich bei ihm bedanken.

Ich fahre als Zugfahrzeug einen Hyundai Terracan und habe einen Hymer Eriba Nova 540 am Haken. Wir, das sind meine Frau, unser Jack Russel Terrier Ringo und ich, möchten gegen Ende Juni für etwa 4 Wochen nach Kroatien.

Kennt jemand dort schöne Plätze, sind die Straßen auch für ein langes und breites Gespann geeignet und worauf müssen wir besonders achten?

Wir sind dankbar für jeden Tipp!

Viele Grüße
Willy

Stefan Offline




Beiträge: 29

29.01.2006 12:45
#5 RE: Kroatien im Sommer 2005 antworten

Hallo Willy,

für Kroatien kann man aus meiner Sicht für vier Wochen keine Tipps geben. Das Land ist so vielfältig und abwechslungsreich, man kann von Bergwandern über Städtereisen bis zum Tauchurlaub alles machen. Wenn ich vier Wochen Zeit hätte, würde ich von allem etwas machen, dann kann man wirklich viel sehen und erleben.

Es gibt in HR vom einfachsten Platz bis zu All-Inclusive-Animier-Feriendörfern alles. Tendenziell kann man sagen, dass der Touri-Strom von Nord nach Süd abnimmt. In Istrien fällt in der Hauptsaison kein Apfel mehr zu Boden und je weiter südlich man vorstößt Richtung Mittel- u. Süd-Dalmatien wird es ursprünglicher. Auch im Süden kann man touristische Zentren finden, aber die Abstände dazwischen werden größer. Wir waren einmal in Istrien, sind aber nach ein paar Tagen abgehauen, das war uns zu voll. Das Hinterland ist touristisch noch weniger erschlossen, dort gibt es auch abseits der grösseren Städte nur wenig CPs.

Die Strassen sind auch für größere Gespanne problemlos zu befahren. Ob man damit dann auch durch die Altsädte mittendurch kommt ist eine andere Frage. Aber notwendig ist es jedenfalls nicht. Für längere Etappen empfehle ich die neuen Autobahnen, sie sind nicht ganz billig, aber man kommt schnell und sicher voran.

Wenn Du evtl. Deine Frage etwas weiter eingrenzt, sind konkretere Tipps kein Problem.
Knaus Sport & Fun hinter Astra Caravan

Stefan Offline




Beiträge: 29

29.01.2006 12:45
#6 RE: Kroatien im Sommer 2005 antworten
Hallo Willy,

für Kroatien kann man aus meiner Sicht für vier Wochen keine Tipps geben. Das Land ist so vielfältig und abwechslungsreich, man kann von Bergwandern über Städtereisen bis zum Tauchurlaub alles machen. Wenn ich vier Wochen Zeit hätte, würde ich von allem etwas machen, dann kann man wirklich viel sehen und erleben.

Es gibt in HR vom einfachsten Platz bis zu All-Inclusive-Animier-Feriendörfern alles. Tendenziell kann man sagen, dass der Touri-Strom von Nord nach Süd abnimmt. In Istrien fällt in der Hauptsaison kein Apfel mehr zu Boden und je weiter südlich man vorstößt Richtung Mittel- u. Süd-Dalmatien wird es ursprünglicher. Auch im Süden kann man touristische Zentren finden, aber die Abstände dazwischen werden größer. Wir waren einmal in Istrien, sind aber nach ein paar Tagen abgehauen, das war uns zu voll. Das Hinterland ist touristisch noch weniger erschlossen, dort gibt es auch abseits der grösseren Städte nur wenig CPs.

Die Strassen sind auch für größere Gespanne problemlos zu befahren. Ob man damit dann auch durch die Altsädte mittendurch kommt ist eine andere Frage. Aber notwendig ist es jedenfalls nicht. Für längere Etappen empfehle ich die neuen Autobahnen, sie sind nicht ganz billig, aber man kommt schnell und sicher voran.

Wenn Du evtl. Deine Frage etwas weiter eingrenzt, sind konkretere Tipps kein Problem.

Grüsse aus Nordhessen,
Stefan

Knaus Sport & Fun hinter Astra Caravan

 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen