Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
CF-neu Camping-Community

CF-neu

die neue freundliche Camper-Community
Forum-Start: 18.01.2006.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.388 mal aufgerufen
 Allgemeines Know-How
Wintercamper Offline




Beiträge: 65

11.02.2006 10:11
Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Mich würde interessieren, wie ihr es mit der Trinkwasserkonservierung haltet.

Das gebräuchlichste Mittel ist ja wohl Micropur - sagt man dem jedoch inzwischen nicht nach, dass es im Langzeitgebrauch DOCH nicht unschädlich sei?

Teuer sind die Katadyn-Präparate leider alle. Gibt´s hier, so wie bei der Toilettenchemie, eventuell "Geheimtipps" zum günstigen Bezug (Obelink?)
Macht et joooot!
---------------------------------------------
Knaus Eurostar 495 TF an BMW 525D

Lofottroll ( Gast )
Beiträge:

11.02.2006 10:38
#2 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo Wintercamper,

wir benutzen das Wasser aus unserem Frischwassertank nicht zum trinken. Dafür haben wir einen kleinen Wasserbehälter extra. So haben wir wirklich jeden Tag frisches Wasser zum Trinken. Das Wasser aus dem Tank wird nur für die kleine Wäsche zum Abwasch und als Toilettenspülwasser benutzt. Trotzdem setze ich Micropur zu um Algenbildung vorzubeugen. Wir haben früher zu unseren Wohnmobilzeiten auch das Wasser aus dem Tank getrunken, und dann irgendwann bei uns beiden festgestellt, daß wir leichte Magenverstimmungen ähnlich wie leichtes Sodbrennen bekamen. Seitdem nur noch Wasser aus dem kleinen Frischwassertank. Und seitdem keine Probleme mehr.


schöne Grüße
Werner
Wilk S4 450HTD VW-Touran 2.0 TDI

oceanline Offline



Beiträge: 25

11.02.2006 10:53
#3 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Da ich leider zu faul bin den Frischwassertank in meinem WoMo regelmäßig zu reinigen bzw. zu entleeren setzte ich etwas von diesen Silberionen - Produkten zu.
Ich benutze zur Zeit kein Mittel von Micropur sondern AquaClean von Yachticon ( http://www.yachticon.de ). Dieses Mittel ist um einiges preiswerter als Micropur, gibt es u.a. auch bei Berger oder im Boots-/Yachtbedarf.
Als Trinkwasser haben wir einen kleinen Faltkanister dabei. Das Tankwaser wird bei uns zum Waschen und Spülen genutzt.

Schlotschmed Offline




Beiträge: 12

11.02.2006 11:29
#4 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Wir machen es genau wie Lofottrol, ohne Chemie. Trinkwasser und Wasser zum Zähnenputzen kommt immer frisch aus einem 5L-Kanister.
Der Wassertank und die Leitungen werden nach jeder Fahrt entleert. Bisher haben wir noch keine Probleme mit Algen gehabt.
Grüße, Harald
Unterwegs mit ERIBA Moving 465 hinter VW-T4-Multivan

Nova550 Offline




Beiträge: 28

11.02.2006 11:45
#5 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo Wintercamper,

wir haben noch keine Algenprobleme in Leitungen und Tank (45 Ltr.) gehabt.
Das Wasser wird für Dusche, Zähneputzen, Spülen und Toilettenspülung gebraucht.
Zum Saisonanfang und -ende löse ich Gebissreinigertabs (die preiswerten vom Aldi)
im Tank auf, lasse die Lösung über Nacht einwirken und spüle anschliessend gründlich durch.


Gruss aus Soest vom Werner
unterwegs mit Eriba Nova 550 und Passat Variant TDI

Das Leben auf Erden ist ganz schön teuer; dafür gibts die Fahrt um die Sonne gratis

TEC 470 Offline




Beiträge: 48

11.02.2006 12:05
#6 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo Wintercamper,

In Antwort auf:
Mich würde interessieren, wie ihr es mit der Trinkwasserkonservierung haltet.

Wir konservieren überhaupt nicht. Kaffeewasser holen wir frisch. Das Wasser aus dem Tank wird nur am ersten Tag im Notfall mal getrunken. Ansonsten zum Spülen und Zähneputzen. Auf jeder nach Hause Fahrt kommen für die letzten 100 km noch Corega Tabs (natürlich irgend eine Billigmarke) in den Tank. Das schockelt während der Fahrt dann schön durch. Lasse dann auf einem der letzten Rastplätze das Wasser durch die Kräne laufen so das alle Schläuche damit durchgespült werden. Den Rest lasse ich dann aus dem Ablaufstöpsel am Tank raus. Wenn wir den Wowa wieder hinstellen mach ich die Wartungsöffnung auf und lasse den Tank austrocknen. Habe noch nie durchgewischt. War bis jetzt nicht nötig (Bauj. 2001).


Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
André und Susanne

...nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)
FoFo Zieh-MAX 1,8tdci mit TEC 470tse

Camper94 ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2006 12:48
#7 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo,

auch bei uns wird Trinkwasser immer frisch geholt. Das Wasser aus dem Tank wird hauptsächlich für die Spülung verwendet, manchmal auch zum Abwaschen, Waschen und Zähneputzen. Meist benutzen wir aber die Anlagen des CP.

Micropur haben wir früher im Womo verwendet. Dort waren aber 120 l Wasser drin und man wollte nicht immer CPs anfahren, was wir aber dann doch meistens gemacht haben.

Viele Grüße von Camper94
unterwegs mit T4 und Tabbert Comtesse

Hadde Offline



Beiträge: 186

11.02.2006 13:33
#8 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Ich reinige den Tank mit Prothesenreiniger zu Beginn der Saison. Dann gebe ich immer zwischen den Fahrten, wenn der Wagen länger steht diese Silberionen rein, weil meine Wasseranlage während der Saison nie leer ist. Leer fördert die Algenbildung, weil Sauerstoff in den Leitungen das Wachstum beschleunigt. Bevor ich wieder wegfahre, wird das Wasser komplett gewechselt, sodaß ich keine Silberionen mehr drin habe. Die dienen immer nur zur keimfreien Zwischenlagerung.
Das Wasser wird bei uns auch zum Kochen und für den Kaffee verwendet. Da ich den Tank jeden Tag neu befülle, gibt es keine Keimprobleme. Allerdings habe ich keinen festen Tank, sodaß ich den immer wieder super reinigen kann, bei Bedarf.
So gepflegt habe ich weder "schwarze" Leitungen noch irgendeinen sonstigen Schmodder darin.

Im heißen Süden, der mich allerdings im Sommer eh nicht sieht würde ich aber auch Trinkwasser gesondert verwenden. Nicht aber wegen dem Wassersystem des WOhnwagens, sondern eher wegen dem Mißtrauen der Wasserqulität aus der Leitung.

Gruß Hadde
Unterwegs mit T4 und Fendt saphir470TF

daf43 Offline




Beiträge: 72

11.02.2006 14:36
#9 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo,

ich mache es wie viele: das Wasser aus dem Tank (45 Liter) nur zum Zähneputzen, Katzenwäsche, mal etwas abspülen usw... Kaffewasser wird frisch gezapft und zum Trinken (als Pälzer eigentlich Riesling) Mineralwasser.
Der Tank wird im Frühjahr mit Tabs gereinigt, Zusatz von Silberionen gegen Schimmel/Algen nur bei Abstellpausen.
Im Spätjahr wird dem Tank auch Silberionen zugesetzt und nach Umpumpen durch alle Leitungen wird das Wasser abgelassen
Anmerkung: angeblich wäre es gegen die Algenbildung besser, das Wasser im Tank und in allen Leitungen zu lassen. Wegen der Truma-Therme ist das aber nicht mehr möglich.
daf43

BaG Offline




Beiträge: 275

11.02.2006 14:56
#10 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Halli hallo,

ich hab so einen Tank erst garnicht und somit
irgendwie auch keine derartigen Probleme
Man kann sich auch welche machen!

Ausser in richtiger "Wildniss" wo man Trinkwasser aus einem Fluss oder See endnimmt,
würde ich mir keine Derartige Chemie ins Wasser kippen!

Naja, wie ich es halte, hatte ich ja schon hier:
http://19498.homepagemodules.de/t176f31-...uer-Euch-1.html
etwas weiter unten beschrieben!



De Prinz kütt bei mir nicht rein!

Gruss BaG
Ich bin halt so wie ich bin. Manche kennen mich, manche können mich.

bestmetzi Offline




Beiträge: 165

11.02.2006 23:56
#11 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo Wintercamper,

da das Wasser aus unserem Tank ohnehin nie länger als 2-3 Tage hält, mach ich gar nix rein. Und das Wasser in Süd -oder Osteuropa trink ich eh nicht. Höchstens mal richtig abgekocht für´s Kaffeebrühen.

Schönen Gruß von Steffi
Wer nicht die Frauen hinter sich hat, bringt es auf der Welt zu keinem Erfolg (Oscar Wilde)

Stefan Offline




Beiträge: 29

12.02.2006 19:47
#12 RE: Micropur - Sinnvoll? Unschädlich? Teuer? antworten

Hallo Mitcamper,

wir haben einen 25L-Rolltank. Im Winter flute ich die ganze Anlage mit Frostschutz und lasse ihn anschließend wieder ab. Dadurch befindet sich über den Winter nur an den Stellen im Leitungsnetz Frostschutz, wo sonst Wasser stehen bleiben würde. Ausblasen usw. ist mir zu aufwändig, nach einer geplatzten Therme gibt’s für mich keine Alternative.
Zu Anfang der Saison werden die Frostschutz-Pfützen ausgespült und nacheinander mit Aldi-Kukident, Tank-Rein und Tank-Frisch gereinigt und durchgespült.
Während der Saison benutzen wir das Wasser aus dem Rolltank zum Spülen, Zähneputzen, Katzenwäsche und (Kaffee-) kochen. Alle 2-3 Tage muss neu getankt werden. Das Frisch-Wasser wird mit Chlor desinfiziert und mit Silberionen haltbar gemacht. Grund dafür ist aus meiner Sicht weniger die Qualität des Wassers (zumindest in Mitteleuropa) als vielmehr mögliche Verunreinigung im Tank.

Chlor und Silber gelten nicht als gesundheitsschädlich, Chlor ist flüchtig und Silber (kolloidales Silber) wird in der Medizin vielfach eingesetzt.

Für die maximal 5-6 Wochen pro Jahr im WW ist meiner Meinung nach die gesundheitliche Belastung absolut zu vernachlässigen. Eine Woche Schei…rei ist auf jeden Fall unangenehmer.



Knaus Sport & Fun hinter Astra Caravan
Die Reife des Menschen drückt sich in der Fähigkeit aus, Andersartigkeit zu akzeptieren.

 Sprung  

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt externer Seiten.
Kontakt: email_wps-camping (at) yahoo.com
Die veröffentlichten Inhalte unterliegen ausschließlich der Verantwortung ihrer Publizisten. Der Betreiber des Angebots ist laufend bestrebt, rechtswidrige Inhalte von einer Veröffentlichung auszuschließen. Aufgrund der Interaktivität und der zeitgleichen allgemeinen Verfügbarkeit von eingestellten Inhalten kann ein Missbrauch dieser Plattform durch Dritte jedoch nicht generell ausgeschlossen werden.


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen